was added to your shopping cart
  • products
  • Total
Go to checkout

Karl Scheidemantel (1859–1923) war einer der berühmtesten Sänger seiner Generation. Cosima Wagner (1837–1930) nannte ihn einen „Bayreuther Künstler par excellence“ und Eduard Hanslick (1825–1904) einen der „besten Baritone Deutschlands“. Scheidemantel arbeitete jedoch auch als Gesangspädagoge und schrieb zwei gesangspädagogische Bücher. Ferner veröffentlichte er sechs Gesangsalben. In all seinen Schriften wird deutlich, dass Richard Wagner (1813–1883) eine besondere Bedeutung für Scheidemantel hatte. Herman Wallén untersucht in der vorliegenden Arbeit die Wirkung Richard Wagners auf Scheidemantels Gesangspädagogik. Walléns Analyse zeigt, dass Scheidemantel eine undogmatische Herangehensweise wählte, um die deutsche Gesangskunst voranzubringen. Scheidemantels Gesangsschriften stellen ein aufschlussreiches Zeugnis dafür dar, wie sich am Anfang des 20. Jahrhunderts der Gesangsunterricht im Wechselspiel von Tradition, Wissenschaft und den Forderungen Wagners gestaltete.

„WIE EINER SINGT, SO IST ER“

Der Einfluss Richard Wagners auf die Gesangspadagogik Karl Scheidemantels (1859-1923)

Herman Wallén

Karl Scheidemantel (1859–1923) war einer der berühmtesten Sänger seiner Generation. Cosima Wagner (1837–1930) nannte ihn einen „Bayreuther Künstler par excellence“ und Eduard Hanslick (1825–1904) einen der „besten Baritone Deutschlands“. Scheidemantel arbeitete jedoch auch als Gesangspädagoge und schrieb zwei gesangspädagogische Bücher. Ferner veröffentlichte er sechs Gesangsalben. In all seinen Schriften wird deutlich, dass Richard Wagner (1813–1883) eine besondere Bedeutung für Scheidemantel hatte. Herman Wallén untersucht in der vorliegenden Arbeit die Wirkung Richard Wagners auf Scheidemantels Gesangspädagogik. Walléns Analyse zeigt, dass Scheidemantel eine undogmatische Herangehensweise wählte, um die deutsche Gesangskunst voranzubringen. Scheidemantels Gesangsschriften stellen ein aufschlussreiches Zeugnis dafür dar, wie sich am Anfang des 20. Jahrhunderts der Gesangsunterricht im Wechselspiel von Tradition, Wissenschaft und den Forderungen Wagners gestaltete.

AvailabilityPrint-on-demand
PublisherUniversity of the Arts Helsinki
LanguageGerman
Page count322
AppearanceB5
ISBN9789523291041
ISSN1237-4229
Tags: , .
AvailabilityPrint-on-demand
PublisherUniversity of the Arts Helsinki
LanguageGerman
Page count322
AppearanceB5
ISBN9789523291041
ISSN1237-4229
Tags: , .

Newest products